Item Details

Print View

Sprache in Wissenschaft und Dichtung [electronic resource]: Diskursive Formationen von Mathematik, Physik, Logik und Dichtung Im 17. Und 18. Jahrhundert

Illi, Manuel; De Gruyter Open Access
Format
EBook; Book; Online
Published
Boston : De Gruyter, Inc. June 2017
Language
German
Series
Literatur- und Naturwissenschaften Ser
ISBN
9783110464238, 3110464233 (Trade Cloth)
Target Audience
Scholarly & Professional
17-17
Summary
Annotation
Description
Mode of access: World wide Web.
Series Statement
Literatur- und Naturwissenschaften Ser. 4
Copyright Not EvaluatedCopyright Not Evaluated
Technical Details
  • Access in Virgo Classic
  • Staff View

    LEADER 02466cam a22003372 4500
    001 u7223803
    003 SIRSI
    005 20171011120511.0
    006 m d
    007 cr n
    008 151122e20170626maua s|||||||| ||ger|d
    020
      
      
    a| 9783110464238
    020
      
      
    a| 3110464233 (Trade Cloth) c| USD 103.99 Retail Price 9| Active Record
    024
    3
      
    a| 9783110464238
    035
      
      
    a| (WaSeSS)ssib028853271
    037
      
      
    b| 00007582
    040
      
      
    a| BIP US d| WaSeSS
    100
    1
      
    a| Illi, Manuel e| Author
    245
    1
    0
    a| Sprache in Wissenschaft und Dichtung h| [electronic resource]: b| Diskursive Formationen Von Mathematik, Physik, Logik und Dichtung Im 17. und 18. Jahrhundert
    260
      
      
    a| Boston : b| De Gruyter, Inc. c| June 2017
    440
      
    0
    a| Literatur- und Naturwissenschaften Ser. v| 4
    520
    8
      
    a| Annotation b| Spatestens seit dem linguistic turn gilt Sprache als unhintergehbare Grundlage von Dichtung und Wissenschaften. Der Band ruckt in den Blick, dass Sprache jedoch bereits im 17. und 18. Jahrhundert zu einem zentralen Aspekt der Verhaltnisbestimmung von Mathematik, Physik, Logik und Dichtung avancierte. Bei der Untersuchung sprachphilosophischer Positionen dieses Zeitraums wird deutlich, dass vermeintlich evidente Differenzen zwischen wissenschaftlicher und poetischer Sprache jedoch zuallererst theoretisch konstruiert wurden - zum Teil mit erheblichem argumentativem Aufwand. Dem Prozess der Axiomatisierung, Formalisierung und Symbolisierung kommt hierbei besondere Relevanz zu. Er bedingt einerseits eine radikale Verengung des neuzeitlichen Rationalitatskonzepts, andererseits eine 'Entliterarisierung' wissenschaftlicher Diskurse. Ausgehend von dieser Beobachtung lasst sich eine enge Vernetzung von Dichtung bzw. Poetologie mit den Entwicklungen der genannten Disziplinen rekonstruieren. Sie wird u.a. in Charles Batteux' Konzept einer 'Sprache des Herzens', in Alexander Baumgartens Bezeichnung 'analogon rationis' und Friedrich Schlegels Entwurf einer 'neuer Mythologie' aufgezeigt.
    521
      
      
    a| Scholarly & Professional b| De Gruyter, Inc.
    521
    2
      
    a| 17-17 b| De Gruyter, Inc.
    538
      
      
    a| Mode of access: World wide Web.
    655
      
    0
    a| Electronic books.
    710
    2
      
    a| De Gruyter Open Access
    856
    4
    0
    u| http://RE5QY4SB7X.search.serialssolutions.com/?V=1.0&L=RE5QY4SB7X&S=JCs&C=TC_028853271&T=marc
    596
      
      
    a| 1
    999
      
      
    a| XX(7223803.1) w| WEB i| 7223803-1001 l| INTERNET m| UVA-LIB t| INTERNET
▾See more
▴See less

Availability

Google Preview

Google Books Preview

Read Online