Item Details

Print View

Gründerzeitstadt 2.1: Die Nachverdichtung von Gründerzeitquartieren : Ein Modell Zur Inneren Stadterweiterung

Ida Pirstinger
Format
Thesis/Dissertation; Book
Published
Graz : Verlag der Technischen Universität Graz, 2014.
Language
German
ISBN
9783851253665, 3851253663, 9783851253672
Summary
Aus ökologischen und volkswirtschaftlichen Gründen kann man die mitteleuropäische Stadt der Zukunft als weitgehend bereits gebaut erachten. Bauen im Bestand und die Nachverdichtung bestehender urbaner Bauformen zur effizienteren Infrastrukturnutzung gelten international längst als anerkannte Nachhaltigkeitsstrategien, werden aber bislang kaum über das Einzelobjekt hinaus angewandt. Das mit diesem Buch vorliegende Nachverdichtungsmodell für Gründerzeitquartiere bietet hierfür einen konkreten architektonischen und städtebaulichen Lösungsansatz, ohne das kulturelle Erbe der alten europäischen Städte in Frage zu stellen. Mit einer Verschränkung von analytisch - empirischen und entwerferischen Methoden wird untersucht, ob und unter welchen Voraussetzungen die Stadterweiterungsgebiete der Gründerzeit eine adäquate und auch quantitativ relevante Ressource zur nachhaltigen und gleichzeitig bestandsschonenden Stadtentwicklung darstellen und damit einen Beitrag zu einem zeitgemäßen und diversifizierten innerstädtischen Wohnungsangebot leisten können. Im Zentrum der Betrachtung stehen nicht das einzelne Bauobjekt und seine Parzelle, sondern der gesamte Block und sein Quartier als städtebauliche und bautypologische Einheit. Gegenüber der Einzelbetrachtung bietet diese Herangehensweise nicht nur den Vorteil größerer technischer, infrastruktureller und energetischer Synergien, auf diese Weise lässt sich auch dem baukünstlerischen Charakter der stadtbildprägenden Blocktypologie wesentlich besser gerecht werden.
Description
269 pages : illustrations (some color) ; 31 cm + 1 CD-ROM (4 3/4 in.)
Dissertation Note
doctora Technischen Universität, Graz 2013
Notes
Includes bibliographical references.
Technical Details
  • Access in Virgo Classic
  • Staff View

    LEADER 02907nam a2200385Mi 4500
    001 u6427078
    003 SIRSI
    005 20160129095519.0
    008 141024s2014 au a b 000 0 ger d
    020
      
      
    a| 9783851253665 q| (cl.)
    020
      
      
    a| 3851253663 q| (cl.)
    020
      
      
    z| 9783851253672 q| (online)
    035
      
      
    a| (Sirsi) o893894737
    035
      
      
    a| (OCoLC)893894737
    040
      
      
    a| OHX b| eng c| OHX d| HEBIS d| OCLCQ
    090
      
      
    a| NA9100 b| .P57 2014
    100
    1
      
    a| Pirstinger, Ida.
    245
    1
    0
    a| Gründerzeitstadt 2.1 : b| die Nachverdichtung von Gründerzeitquartieren : ein Modell zur inneren Stadterweiterung / c| Ida Pirstinger.
    264
      
    1
    a| Graz : b| Verlag der Technischen Universität Graz, c| 2014.
    300
      
      
    a| 269 pages : b| illustrations (some color) ; c| 31 cm + e| 1 CD-ROM (4 3/4 in.)
    336
      
      
    3| book a| ext 2| rdacontent
    336
      
      
    3| CD a| two-dimensional image 2| rdacontent
    337
      
      
    3| book a| unmediated 2| rdamedia
    337
      
      
    3| CD a| computer 2| rdamedia
    338
      
      
    3| book a| volume b| nc 2| rdacarrier
    338
      
      
    3| CD a| computer disk 2| rdacarrier
    502
      
      
    b| doctora c| Technischen Universität, Graz d| 2013
    504
      
      
    a| Includes bibliographical references.
    520
      
      
    a| Aus ökologischen und volkswirtschaftlichen Gründen kann man die mitteleuropäische Stadt der Zukunft als weitgehend bereits gebaut erachten. Bauen im Bestand und die Nachverdichtung bestehender urbaner Bauformen zur effizienteren Infrastrukturnutzung gelten international längst als anerkannte Nachhaltigkeitsstrategien, werden aber bislang kaum über das Einzelobjekt hinaus angewandt. Das mit diesem Buch vorliegende Nachverdichtungsmodell für Gründerzeitquartiere bietet hierfür einen konkreten architektonischen und städtebaulichen Lösungsansatz, ohne das kulturelle Erbe der alten europäischen Städte in Frage zu stellen. Mit einer Verschränkung von analytisch - empirischen und entwerferischen Methoden wird untersucht, ob und unter welchen Voraussetzungen die Stadterweiterungsgebiete der Gründerzeit eine adäquate und auch quantitativ relevante Ressource zur nachhaltigen und gleichzeitig bestandsschonenden Stadtentwicklung darstellen und damit einen Beitrag zu einem zeitgemäßen und diversifizierten innerstädtischen Wohnungsangebot leisten können. Im Zentrum der Betrachtung stehen nicht das einzelne Bauobjekt und seine Parzelle, sondern der gesamte Block und sein Quartier als städtebauliche und bautypologische Einheit. Gegenüber der Einzelbetrachtung bietet diese Herangehensweise nicht nur den Vorteil größerer technischer, infrastruktureller und energetischer Synergien, auf diese Weise lässt sich auch dem baukünstlerischen Charakter der stadtbildprägenden Blocktypologie wesentlich besser gerecht werden.
    650
      
    0
    a| City planning.
    776
    0
      
    z| 9783851253672
    776
    0
      
    w| (GyWOH)har145020680
    596
      
      
    a| 4
    999
      
      
    a| NA9100 .P57 2014 w| LC i| X031648249 l| OVERSIZE m| FINE-ARTS t| BOOK
▾See more
▴See less

Availability

Google Preview

Google Books Preview
Library Location Map Availability Call Number
Fine Arts Oversize N/A Available