Item Details

Bronzezeitliche Fleischverarbeitung Im Salzbergtal Bei Hallstatt [electronic resource]

Barth, Fritz Eckart; Brandstatter, Franz; Pucher, Erich; Seemann, Robert; Friesinger, Herwig; OAPEN
Format
EBook; Book; Online
Published
1010 Vienna : Austrian Academy of Sciences Press June 2013 Bristol : ISD [Distributor]
Language
German
Series
Mitteilungen Der Prahistorischen Kommission Ser
ISBN
9783700172611, 3700172613 (Trade Paper)
Target Audience
College Audience
Summary
Annotation
Description
Mode of access: World wide Web.
Series Statement
Mitteilungen der Prahistorischen Kommission Ser. 80
Logo for Copyright Not EvaluatedCopyright Not Evaluated
Technical Details

  • LEADER 02925nam a22003852 4500
    001 u6402819
    003 SIRSI
    005 20140918132457.0
    006 m d
    007 cr n
    008 140509e20130625au es|||||||| ||ger|d
    020
      
      
    a| 9783700172611
    020
      
      
    a| 3700172613 (Trade Paper) c| USD 93.00 Retail Price (ISD) 9| Active Record
    024
    3
      
    a| 9783700172611
    035
      
      
    a| (WaSeSS)ssj0001326118
    037
      
      
    b| 00044838
    040
      
      
    a| BIP US d| WaSeSS
    100
    1
      
    a| Barth, Fritz Eckart e| Author
    245
    1
    0
    a| Bronzezeitliche Fleischverarbeitung Im Salzbergtal Bei Hallstatt h| [electronic resource]
    260
      
      
    a| 1010 Vienna : b| Austrian Academy of Sciences Press c| June 2013 a| Bristol : b| ISD [Distributor]
    440
      
    0
    a| Mitteilungen der Prahistorischen Kommission Ser. v| 80
    520
    8
      
    a| Annotation b| Die in diesem Band vorgelegten Funde und Befunde sind Schlachtung, Fleischverarbeitung und Fleischkonservierung in Zusammenhang mit dem bronzezeitlichen Salzbergbau in Hallstatt gewidmet. Die Auswertung erkundet die zugehorigen wirtschaftlichen und logistischen Organisationsstrukturen. Die Aufarbeitung eines Tierknochenkomplexes durch Erich Pucher bringt Erkenntnisse zu bevorzugten Schlachttieren sowie deren Art, Alter und Geschlecht. Im Weiteren war es moglich, Zucht, Schlachtort sowie Zerlegetechnik - auch hinsichtlich Bedarf und Lieferung - einer genauen Betrachtung zu unterziehen. In unmittelbarer Nahe des Tierknochenkomplexes wurden bereits 1877 und 1939 Blockwandbauwerke dokumentiert. Die oft zitierten Funde und Befunde werden hier erstmals von Fritz Eckart Barth im Detail vorgelegt. Im Zusammenhang betrachtet kann von einem Pokelverfahren in Surbecken ausgegangen werden. Das Mikroklima im prahistorischen Salzbergwerk half, Fleisch als Speck und Rohschinken haltbar zu machen. Graphithaltige Kochgefasse belegen zudem die komplette Verwertung aller Schlachtreste. Knochen wurden so lange ausgekocht, bis die Suppe gelierte und schlussendlich getrocknet werden konnte. Der im Fleisch gebundene Schwefel und die Lagerung im tonreichen Haselgebirge trugen zur oberflachlichen Ablagerung und Umwandlung des Kupfers in Covellin in den Blockwandbauwerken bei. Der Kupfersulfiduberzug ist von Robert Seemann (a) und Franz Brandstatter analysiert worden.
    521
      
      
    a| College Audience b| Austrian Academy of Sciences Press
    538
      
      
    a| Mode of access: World wide Web.
    655
      
    0
    a| Electronic books.
    700
    1
      
    a| Brandstatter, Franz e| Author
    700
    1
      
    a| Pucher, Erich e| Author
    700
    1
      
    a| Seemann, Robert e| Author
    700
    1
      
    a| Friesinger, Herwig e| Editor 4| edt
    710
    2
      
    a| OAPEN
    710
    2
      
    a| DOAB: Directory of Open Access Books
    856
    4
    0
    u| http://RE5QY4SB7X.search.serialssolutions.com/?V=1.0&L=RE5QY4SB7X&S=JCs&C=TC0001326118&T=marc
    596
      
      
    a| 1
    999
      
      
    a| XX(6402819.1) w| WEB i| 6402819-1001 l| INTERNET m| UVA-LIB t| INTERNET

Availability

Google Preview

Read Online